Stratiebo.
Wir sind
Stratiebo_Münster_Flüssigboden_Anlage

Flüssigboden

Mit unserem Flüssigboden stellen wir eine umweltschonende Möglichkeit der Verfüllung von Baugruben dar. Es ist ein Verfahren, bei dem praktisch alle Aushubböden zeitweise fließfähig gemacht werden und wieder eingebaut werden können.
Dadurch können verschiedene Aushubböden wieder einbaufähig gemacht werden, es brauchen keine neuen Verfüllmaterialien zugekauft werden und die eigentliche Verfüllung geschieht außerdem in schonender und effizienter Weise.

Der RSS Flüssigboden ist, wie der Name schon sagt, natürlich fließfähig. Beim Einbau umspült der Flüssigboden Hindernisse wie Rohrleitungen oder unregelmäßige Grabenwände zuverlässig und innerhalb relativ kurzer Zeit wird das zugegebene Wasser kristallin eingelagert. Dadurch wirkt der Flüssigboden selbstverdichtend und schafft eben auch unter schwer zugänglichen Stellen wie unter Kabeln und Rohrleitungen eine optimale Verdichtung.

Herkömmliche Bauweisen und normale Baugrubenverfüllung mit Füllsand und dessen lageweise Verdichtung geht immer wieder mit Problemen einher, dass durch das mechanische Einbringen der Sande starke Kräfte auf den Boden und darin eingebrachte Rohre und Kabel entstehen. Zudem wird direkt unterhalb dieser Leitungen keine Verdichtung erreicht. Wie ideal hier ein Flüssigboden eingebracht werden kann, sehen Sie in unserer Bilderstrecke einer unserer Flüssigbodenvorführungen:

Der RSS Flüssigboden ist nicht nacherhärtend, da kein hydraulisches Bindemittel wie zum Beispiel bei Betonprodukten enthalten ist. Daher ist eingebauter Flüssigboden auch dauerhaft wieder mechanisch einfach zu lösen und auszubauen.

Der RSS Flüssigboden wird aus dem ausgebauten Boden vor Ort hergestellt und nimmt dessen Eigenschaften auch nach dem Einbau homogen wieder an. Sie erhalten damit eine Bodenbeschaffenheit der wiederverfüllten Gruben und Gräben, die dem nebenliegenden Naturzustand gleicht.

Die Vorteile gegenüber herkömmlicher Bauweise im Überblick:

  • kein lageweiser Einbau, kein lageweises Verdichten
  • Einbau im Fließverfahren
  • selbstverdichtend
  • jederzeit wieder lösbar
  • setzungsfreie Verfüllung, da homogener Bodeneintrag, der dem Umgebungsboden entspricht
  • Ressourcenschonung (Kreislaufwirtschaftsgesetz). (Laut KrWG §7 ist der Wiedereinbau des Bodens vor Ort von einer Kann- zu einer Muss-Bestimmung geworden.)
  • schneller Baufortschritt
  • schnell überbaubar

 

Zudem lassen sich durch individuelle Rezepturen zusätzliche Spezialeinsatzzwecke realisieren. Dazu gehören:

  • besondere Wärmeleiteigenschaften herbeiführen (z.B. für den Hochspannungs-Leitungsbau oder für Fernwärme)
  • bestimmte Sperrschichten herstellen (z.B. Wasserundurchlässigkeitsschichten erstellen)
  • Böden aus belasteten Bodenklassen / Homogenbereichen binden und erneut einbauen
  • und nicht zuletzt im Zusammenspiel mit unserem Saugbagger besonders vegetationsschonend im Wurzelbereich von Bäumen und Pflanzen arbeiten.

 

Für weitere Informationen schauen Sie gerne auf unseren Flüssigboden Infoflyer oder kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner für Flüssigboden Herrn Dipl.-Ing. Josef Bogatzki.

Sie können unseren Flüssigboden auch direkt über ein Kontaktformular unter Abfrage aller nötigen Angaben bestellen.

 

In diesem Video zeigen wir Ihnen auch die Herstellung des Flüssigbodens mit einer Kompaktanlage:

Den Einbau des Flüssigbodens an einer 110 KV Stromtrasse zeigen wir Ihnen in diesem Zeitlupe und Zeitraffer-Video: